Also tut Rusty es seinem Vater Clark (Chevy Chase) und seiner Mutter Ellen (Beverly D’Angelo) gleich und lädt die gesamte Familie ins Auto, um quer durchs Land nach Kalifornien zu fahren. Dabei dürfen auch Rustys Schwester Audrey (Leslie Mann) und deren Nachrichtensprecher-Ehemann Stone Crandall (Chris Hemsworth) nicht fehlen. Aber natürlich geht auf der Reise längst nicht alles glatt und ein etwas sonderlicher Wildwasser-Reiseführer (Charlie Day) ist bald das geringste Problem der lebenslustigen Familie Griswold.
Dem Familienspaß folgten fünf Fortsetzungen: National Lampoon’s European Vacation (1985, dt: Hilfe, die Amis kommen!), National Lampoon’s Christmas Vacation (1989, dt: Schöne Bescherung), Vegas Vacation (1997, dt: Viva Las Vegas – Hoppla, wir kommen), das TV-Spin-Off National Lampoon’s Christmas Vacation 2 (2003, dt: Schöne Bescherung 2 – Eddie geht baden) und der Kurzfilm Hotel Hell Vacation (2010, dt: Hotel Hell Vacation).
Die angezeigten Währungen können von den für die Buchung von Flügen verwendeten Währungen abweichen. Weitere Informationen.Preise verstehen sich als Endpreise inkl. aller Steuern und Gebühren, einschließlich Gebühren für die günstigste Standardzahlungsmethode. Diese kann sich je nach Anbieter unterscheiden. Für andere Zahlungsarten, Gepäck, Verpflegung, WLAN oder andere Zusatzleistungen können weitere Gebühren anfallen. Preise, Verfügbarkeiten und Details zur Reise sind ohne Gewähr und können sich ändern. Darüber hinaus gelten ggf. zusätzliche Bedingungen. Bitte informieren Sie sich vor der Buchung beim Anbieter über die Preise und Bedingungen.
Am nächsten Tag unternimmt Familie Griswold eine Rafting Tour auf dem Colorado River im Grand Canyon. Kurz bevor es losgeht, löst die Freundin ihres Guides Chad die Verlobung auf, weswegen sich Chad entschließt, Selbstmord zu begehen. Kurz vor einem Wasserfall springen die Griswolds vom Schlauchboot und können sich um ihr Leben schwimmend retten, während Chad mitsamt dem Raft in den Tod stürzt.

Die verstörte Debbie möchte am liebsten umkehren, aber Rusty besteht auf der Weiterfahrt. Der Treibstoff geht aus, beim Ausprobieren der Fahrzeugfunktionen zerstört Rusty das Auto, die Familie sitzt in der Wüste fest. Der bekannte Trucker kommt vorbei und hält, ist aber gar nicht sauer, sondern gibt Debbie ihren am Truck Stop verlorenen Ehering zurück. Er nimmt die Familie mit bis San Francisco. Dort übernachten die Griswolds bei Rustys Eltern, Clark und Ellen.

Bei Rotten Tomatoes sind 26 % der Kritiken positiv bei insgesamt 163 Kritiken; die durchschnittliche Bewertung beträgt 4/10. Im Kritikerkonsens heißt es: „Vacation bedient sich der einfachen Geschichte des Films, der ihn inspirierte, vergisst allerdings dessen Charme, Witz und Herz; so ist Vacation nur einer von vielen nostalgischen Aufgüssen, der sein Ziel verfehlt.“[4]


Der Mietwagen ist ein albanisches Modell, unter anderem mit zwei Tanks und einer Funkanlage, mit der sie Trucker kontaktieren können. Mit einem von ihnen spricht Kevin während der Fahrt in beleidigender Weise. James sieht in einem vorbeifahrenden Jeep ein hübsches Mädchen, das ihm zulächelt, aber Kevin stülpt in diesem Moment seinem Bruder eine Plastiktüte über den Kopf. Als sich James von der Plastiktüte befreien kann, ist das Mädchen nicht mehr zu sehen. Die Familie erreicht das ehemalige College von Debbie, wo sie zu ihrer Überraschung als „Debbie macht alles“ eine Legende von fragwürdigem Ruhm geworden ist. Sie möchte beweisen, die Erfinderin der Collegeattraktion „Sauflauf“ zu sein, scheitert aber grandios an diesem Hindernislauf in betrunkenem Zustand. Nach dem Essen in einem Truck Stop scheint sie der beleidigte Trucker zu verfolgen. Die Familie übernachtet in einem günstigen Motel. Debbie und Rusty haben Lust zu Sex in der Dusche, überlegen es sich angesichts blutiger Suizid-Spuren in der Badewanne aber anders. James sitzt währenddessen am Pool und spielt Gitarre. Adena, das Mädchen aus dem Jeep, setzt sich zu ihm. Rusty möchte mit imponierenden Sprüchen als „Wingman“ seinen Sohn mit dem Mädchen zusammenbringen, aber Adena verschwindet ob dieser Peinlichkeiten.
Flight Frankfurt am Main - New York (FRA - JFK) 221 €+ Flight Frankfurt am Main - New York (FRA - EWR) 239 €+ Flight Frankfurt am Main - New York (FRA - LGA) 246 €+ Flight Munich - New York (MUC - EWR) 246 €+ Flight Berlin - New York (SXF - EWR) 264 €+ Flight Berlin - New York (TXL - JFK) 272 €+ Flight Berlin - New York (TXL - EWR) 287 €+ Flight Hamburg - New York (HAM - JFK) 311 €+ Flight Hamburg - New York (HAM - EWR) 312 €+ Flight Düsseldorf - New York (DUS - JFK) 322 €+ Flight Berlin - New York (SXF - JFK) 329 €+ Flight Düsseldorf - New York (DUS - EWR) 330 €+
Flight Houston - Chicago (HOU - ORD) $60+ Flight Houston - Chicago (IAH - ORD) $60+ Flight New York - Chicago (LGA - ORD) $62+ Flight Fort Lauderdale - Chicago (FLL - ORD) $64+ Flight Denver - Chicago (DEN - ORD) $72+ Flight Washington - Chicago (BWI - ORD) $72+ Flight Dallas - Chicago (DFW - ORD) $91+ Flight Atlanta - Chicago (ATL - ORD) $97+ Flight New York - Chicago (JFK - ORD) $111+
×